Verkehrschaos in Ferch

Chaos-am Potsdamer-Platz

Die Autobahn führt durch Ferch

Fahrzeug an Fahrzeug

Seite Anfang August haben wir eine Baustelle auf der A10, mindestens bis Anfang November 2022.
Aufgrund der neuen Baumaßnahme auf der A10 ist der Ortsteil Ferch erneut von der Umfahrung der PKw´s und Lkw´s enorm betroffen. Daher hat das Sachgebiet Ordnung und Sicherheit am 11.08.2022 einen Antrag auf Tempo 30 km/h für die Kreisstraßen Beelitzer Straße, Mühlengrund, Kammeroder Weg gestellt.

Dem wurde aufgrund massiver Proteste bei der Straßenverkehrsbehörde und Verdreifachnung des Verkehrsaufkommens am 23.8. stattgegeben. Die Beschilderung wurde vorgenommen.

Hier zeigt sich, das die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark weder vorsorglich noch zeitnah für die Sicherheit auf den Fercher Kreisstraßen sorgt. Der Ortsvorsteher Roland Büchner sieht dagegen keine Gefährdung.

Die Anwohner, die sowieso schon permanent von dem zu schnellen und lauten Verkehr belastet werden suchen sich schon teilweise andere Übernachtungsmöglichkeiten. Von einem anerkannten Erholungsort kann hier keine Rede mehr sein. Auch sind in kurzer Zeit schon mehrere Unfälle geschehen.

Viele Anwohner haben sich beim Ordungsamt, Bürgermeisterin, Straßenverkehrsbehörde und dem Landrat beschwert. Frau Hoppe hat sich bemüht die Zuschriften zu beantworten und auf den Antrag beim Landkreis hingewiesen.

Keine LKW mehr durch Ferch

Das Chaos lässt sich insbesondere anhand der LKW verdeutlichen. Dazu drei Videos an der Ecke Potsdamer Platz:

Der Wahnsinn am Mühlengrund /Kammeroder Weg:

Es wäre doch sinnvoll LKW über 7,5t aus dem Ort zu halten!

(Das wurde jetzt tatsächlich bei der Autobahn GmbH seitens der Straßenverkehrsbehörde beantragt.)

Lebenswerter Anerkannter Erholungsort Schwielowsee

Zeit darüber nachzudenken dem Zusammenschluss von Städten und Gemeinden beizutreten, die selbst über die Sicherheit bestimmen möchten anstatt eine übergeordnete Behörde, die Gefahrenlagen nicht kennt: http://www.lebenswerte-staedte.de/ Am 18.8.22 engagieren sich in der Initiative “Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten” bereits 263 Städte und Gemeinden für mehr Entscheidungsfreiheit bei der Anordnung von Tempolimits. Wir sollten nicht mehr fremdbestimmt werden.

close

Hallo, möchtest Du dabei sein?

Trag dich ein, um Einladungen zum Fercher Treffen und Nachrichten von uns zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Hallo, möchtest Du auch sichere Straßen in Ferch?
Tempo 30 und Verkehrsberuhigung!

Trag dich ein, um Einladungen und Nachrichten von uns zu bekommen.
Wir möchten Aktionen veranstalten, Unterschriften sammeln und eine Petition an den Landkreis / Land Brandenburg einreichen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

3 Kommentare

  1. In den letzten 2 Wochen konnte ich den ganzen Tag verfolgen was hier abgeht. Es ist nicht nur der Lärm, die Abgase und die nicht mehr zu findende Ruhe im Haus und auf dem Grundstück, es geht auch um unserer Kinder. In der nächsten Woche beginnt die Schule und genau hier, kurz vor der Kreuzung müssen die Kinder über die Straße. Das ist eine Zumutung für die Kinder und auf gar keine Fall ein sicherer Schulweg!!!!
    Die Kreuzung am Potsdamer Platz ist nicht für den Begegnungsverkehr für LKW ausgelegt. Einen Unfall gab es hier schon, wie viele soll es noch geben? Muss erst einem Kind etwas passieren bis die Verwaltung tätig wird? Bis November ist diese Umleitung nicht tragbar. Wir haben ja schon einige Bauprojekte auf der Autobahn mitgemacht, auch den Ausbau der umliegenden Landstraßen, aber was uns diese Baustelle abverlangt, ist nicht mehr zu ertragen. Die Autobahn verläuft jetzt direkt durch den Ort und hier an der Kreuzung herrscht das tägliche Chaos.
    Wir haben viel ertragen, aber so geht es nicht mehr weiter.
    Ich würde mich freuen wenn dieses Thema seinen Weg in den OBF findet und auch dann den Weg in die nächste Sitzung der GV. Wir sind sicherlich nicht die einzigen denen diese Thema am Herzen liegt.

  2. Es ist unglaublich, dass hier der Landkreis nicht eingreift ! Ganz im Gegenteil ..nun die möglichen Änderung auch noch ablehnt und hofft das die Leute das alles schlucken ! Das ist eine absolute Frechheit !

  3. Wenn die LKW nicht dafür sorgen, dass die ganze Beelitzer Straße gestaut wird und die Anwohner weder aus ihren Grundstücken kommen noch normale Wege beschreiten können, rasen viele, vom Stau genervte durch unseren Ort. Wir haben 2 Kinder die hier keinen Schulweg mehr selbst gehen können. Die Gefahr erfasst zu werden ist zu groß. Und jeder der jetzt wieder meckert. Selbst ein Spiegel der mit 30 Km/h einen Kopf erfässt, ist für gerade einen kleinen Menschen lebensbedrohlich. Ich weiß wovon ich spreche.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von technisch notwendigen Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen